RTG4frontcover        

     

RHYTHM TO GO

neue vierte Auflage (2017)
Vision Edition 007-MP, 68 S, © 2013-17 by John Palmer, ISMN 979-0-9002315-3-6

BESTELLEN


Rhythm to go ist ein Rhythmus Lehrgang für Gehörbildungskurse entsprechend dem Niveau an Musikhochschulen und Universitäten. Dieses Handbuch ist für die Dauer von vier Semestern konzipiert, kann aber jeder anderen Dauer angepaßt werden. Es unterteilt sich in vier Kapitel, deren jedes die Kursarbeit eines ganzen Semesters abdeckt und sich in jeweils zehn Schwierigkeitsstufen zu je sieben Übungen (eine pro Tag) unterteilt. Zusätzliche Übungen finden sich am Ende in einem fünften Kapitel.

Alle Übungen sind so angelegt, daß sie sowohl zuhause als auch im Klassenunterricht  verwendet werden können. Sie eignen sich als Prima-Vista Übungen ebenso gut wie für Prüfungskonzepte. Sie sind absichtlich kurz gehalten, können aber zu längeren Abschnitten zusammengesetzt werden. Jeder einzelne Takt kann auch beliebig oft als Rhythmusmuster wiederholt werden. Neue, noch nicht bekannte Unterrichtselemente werden schrittweise eingeführt und durch rechteckige Kästchen kenntlich gemacht. Die Übungen der Stufen 1 bis 5 behandeln jeweils einen Rhythmus. Die Stufen 6 bis 10 stellen zwei gleichzeitig verlaufende Rhythmen vor. Um Bewusstheit für Präzision und Koordination von Anfang an zu fördern, können die zwei Rhythmen auch von zwei Studenten oder gruppenweise ausgeführt werden.

Eine der Stärke von Rhythm to go ist, daß die Übungen wurden besonders konzipiert um kreative Anwendungen des Lehrmaterials und des Lernprozesses zu fördern. Alle Rhythmusübungen dürfen am einen Instrument gespielt werden. Diese Anwendung wird eine stärkere Wahrnehmung von rhythmischen Strukturen als wesentliche Bestandteile eines musikalischen Stückes fördern. Eine andere Besonderheit von “Rhythm to go” ist die Forderung der Wahrnehmung von polyrhythmische Strukturen durch der Staffelung von zwei oder mehere Übungen, zu hören. Das Buch ist erhältlich bei CE Books.

Rhythm to go ist auch für Gymnasien und Musikschulen geeignet.

Diese neue vierte Auflage (2017) beinhaltet Verbesserungen in Grafik und Notation, ergänzt ferner eine Tabelle mit vergleichender rhythmischer Notation (s. Seite ix) sowie eine umfangreiche Erweiterung des fünften Kapitels (neun neu angelegte Übungsreihen für zeitgenössische Musik, s. 5.9 bis 5.17). Diese letzteren basieren auf rhythmischen und metrischen Modellen, wie sie von bedeutenden Komponisten des 20. Jahrhunderts (Babbitt, Barrett, Bartók, Bartolozzi, Birtwistle, Blacher, Boulez, Cage, Carter, Copland, Feldman, Ferneyhough, Hallfter, Harvey, Ives, Ligeti, Lutoslawski, Maderna, Maxwell-Davies, Messiaen, Ravel, Stockhausen, Stravinsky and Varése) gebraucht werden. Die zwei neue Übungsreihen 5.10 und 5.11 wurden ausdrücklich für serielle Rhythmen entworfen, weitere zwei (5.14 und 5.15) behandeln unregelmäßige Unterteilungen. Schließlich gibt es nunmehr die zwei Reihen 5.16 und 5.17, welche unregelmäßige Rhythmen über Taktgrenzen hinweg trainieren lassen.

Eine weitere bedeutende Verbesserung dieser vierten Auflage stellt das Vorhandensein ausgewählter Audiodateien zu den Übungen der Kapitel 1 bis 4 dar. Diese können von der website heruntergeladen werden und dienen als Übungsdiktate für die Arbeit im Klassenzimmer oder zuhause. Nähere Auskünfte dazu unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Rhythm to go darf ebenfalls als Konzertstück für jede Anzahl an Musikern und Instrumenten aufgeführt werden.